Interferenzstrom Regulationstherapie

Die Interferenzstrom Regulationstherapie (IFR) ist eine Form der Elektrotherapie, bei der direkt stimulativ auf elektrisierbare Zellstrukturen eingewirkt werden kann. Mit gleichzeitig bis zu vier Elektroden kann der Therapeut ein bestimmtes Gebiet intensiv mit mittelfrequenten Wechselströmen durchfluten. Es wird unterschwellig behandelt, so dass es für den Patienten nicht schmerzhaft ist.

Die IFR kann bedenkenlos auch bei Implantaten angewandt werden. Tumorwachstum wird nicht gefördert oder begünstig. Ausserdem gibt es keine Gewöhnung an den elektrischen Reiz, so dass die Wirkung auch nach mehrmaligen Behandlungen erhalten bleibt.

Zurück

SMC Therapie

Bei der Massage wirkt der Therapeut manuell gleichzeitig auf die Haut, das Gewebe und die Muskulatur ein.

SMC Therapie

Zur Krankengymnastik gehört die Bewegungstherapie, bei der gezielte Bewegungen am Patienten durchgeführt werden.

SMC Therapie

Die Manuelle Therapie befasst sich vor allem mit Gelenksproblemen.

SMC Therapie

Die Dorn Therapie ist eine sanfte, manuelle Form der Wirbelsäulenbehandlung.

SMC Therapie

Bei der Lymphdrainage wird dem Körper aktiv geholfen Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe abzutransportieren.

SMC Therapie

Narbengewebe ist unelastisch und kann schmerzhaft sein.

SMC Therapie

Bei der Thermotherapie wird der Hund mit verschiedenen Wärmearten behandelt.

SMC Therapie

Die IFR ist eine Form der Elektrotherapie, bei der direkt stimulativ auf elektrisierbare Zellstrukturen eingewirkt werden kann.

SMC Therapie

In der Humanphysiotherapie gibt es die bunten Bänder schon lange, nun erobern sie auch die Tierphysiotherapie.

© 2021 SMC Hundephysiotherapie | Michelle Müller

Wir geben Acht auf Deine Daten!

Es werden ausschließlich notwendige Cookies und die OpenStreetMap-Kartenansicht geladen. Daten werden niemals an Dritte weitergegeben.

Impressum Impressum